Übersicht

Schmutzwasserklär- und Schlammentwässerungsanlage mit Entsorgungs-Container (auch mit Filterpresse lieferbar).

FUCO-HEG fertigt und liefert die vielfach bewährte Klär- und Eindickanlage (Feststoffabscheider - System Dr. Kronenberger - Deutsches B.P. 3215033.4) zur Schmutzwasserklärung und Schlammentwässerung (mittlerweile mehr als 300 Installationen).

 

Durchsatzleistung:

2 - 200 m3 / h je Einheit

Schmutzwasserklärung:

Mit dem nebenstehend gezeigten Feststoffabscheider können fast alle mechanisch oder chemisch verschmutzten Abwässer, z.B. aus

Betonsteinwerken, Keramikbetrieben, Natursteinbetrieben, Kieswäschen, Gießereien, Galvaniken, Batteriefertigungen, usw.

 

einwandfrei gereinigt und für einen Kreislaufbetrieb oder für die Abgabe in das Kanalnetz oder einen Vorfluter aufbereitet werden.
Der gute Abscheideeffekt beruht auf der Tatsache, dass das Schmutzwasser bereits beim Eintritt in den Abscheider wegen der großen Verteilung über den gesamten Umfang sehr langsam fließt und kurz unter der Wasseroberfläche eine Geschwindigkeit von nur wenigen mm/sec angenommen hat.


Das im Abscheider eingebaute langsamlaufende Krailwerk sorgt dafür, dass sich an den Konuswänden kein Schlamm festsetzt, so dass der einwandfreie Schlammabzug - entweder durch den hydrostatischen Druck oder mittels einer Schlammpumpe - immer gewährleistet ist.
Bei geforderter Neutralisation der Abwässer ist die Installation einer ph-Wert-Regelung mittels Dosierpumpe ohne Schwierigkeiten möglich. Das bei konventioneller Bauweise (Klärbecken) notwendige Rührwerk wird dabei eingespart. Dasselbe gilt, wenn der Absetzvorgang der Feststoffteilchen sehr langwierig ist und aus diesem Grunde mit Flockungshilfsmitteln gearbeitet werden muss. Die Flockungsmittelzugabe erfolgt in die Schmutzwasserzuführungsleitung und bedarf keiner weiteren Aufwendungen.

Schlammentwässerung

Der in einer Klär- und Eindickungsanlage oder einem Faulturm (Kommunale Kläranlage) gesammelte Schlamm wird täglich mittels einer Schlammpumpe abgesaugt, mit Flockungsmittel in einem Koagulator konditioniert und in den Entwässerungs-Container gefördert. Durch die Konditionierung des Schlammes "zerfällt" dieser im E-Container in "Feststoffflocken" und Filtrat. Diese Feststoffteilchen, der spätere Filterkuchen, werden im E-Container zurückgehalten, während das Filtrat durch die Auskleidung und den Lochblechboden hindurchtritt und abfließt. Die Entwässerung des Schlammes kann auch in einer Filterpresse erfolgen, wobei bis zu 80% Trockensubstanz im Filterkuchen erreicht werden.

Fuco-Heg
Fuco-Heg